LOGISTIKLÖSUNGEN FÜR PRODUKTION UND LAGER

GDV erweitert mit Marktführer die Produkt- und Dienstleistungspalette.

Auf der CeMat 2005 im Herbst letzten Jahres wurde es beschlossen. Die GDV Kuhn mbH erweitert ihr Geschäft durch die Aufnahme einer Warehouse-Logistik Standardsoftware.

Dabei nahm man natürlich nicht irgendeine Software von der Stange ins Sortiment. Marktführer EHRHARDT + PARTNER mit seinem vielfach eingesetzten Softwaresystem LFS 400 wurde für die qualitätsbewussten GDV-Kunden gewonnen. Die gemeinsam angestrebte strategische Partnerschaft wird momentan beidseitig proaktiv intensiviert und man realisiert mittlerweile gemeinsam erste Projekte.

Zur gemeinsamen Partnerschaft zwischen GDV Kuhn mbH und EHRHARDT + PARTNER beantwortet uns der Geschäftsführer der GDV, Dipl.-Ing. Manfred Kuhn, im folgenden einige hintergründige Fragen, die uns die Partnerschaft näher erläutern.

Wie kam es zu der Partnerschaft mit dem Marktführer für Standard-Lagersoftware?

GDV wollte ihre Zielgruppe erweitern und mit Lösungen versorgen, die standardisierte Prozesse unterstützen und kostengünstig mit frühem ROI realisierbar sind.

Speziell im Mittelstand und in einigen Branchen, wie z.B. Logistikdienstleister, kommen daher vermehrt Standardprodukte in Frage, die sich durch Customizing flexibel den Prozessen im Warehouse anpassen lassen.

GDV befand sich gerade in einer neuen Eigenentwicklung, als sich auf der CeMat 2005 die Chance der Aufnahme des marktführenden Produkts LFS 400 ergab.

Warum also Eigenentwicklung forcieren, wenn man ein bewährtes Produkt anbieten und mit dem Hersteller E + P kooperieren kann.

Sind E + P und GDV Kuhn nicht als konkurrierende Unternehmen im gleichen Markt aktiv und kommt es dadurch nicht zu Überschneidungen innerhalb des Produkt- und Dienstleistungsportfolios?

Nein, GDV und E + P sind auch früher nie als direkte Wettbewerber aufeinandergetroffen. Das liegt hauptsächlich an den beiden doch relativ unterschiedlichen Einsatzbereichen.

GDV ist mit PROBAS stark in automatisierten Lägern und arbeitet hier eng mit Lager- und Fördertechnikern zusammen, E + P hat Stärken bei manuellen bzw. mechanischen Lägern und ist international bereits gut aufgestellt – es ist eine perfekte Ergänzung.

Man kann sagen, dass die GDV mit ihren PROBAS-Anpassungen in solchen Fällen ihre besonderen Stärken hat, in denen es richtig anspruchsvoll und für die Programmierer kompliziert wird, z. B. bei Anbindung umfangreicher Fördertechnik, wenn es um individuelle Optimierungen oder hohe Förder- und Pickleistungen geht und die Prozesse teilweise abseits jeglicher Standards liegen. Natürlich werden wir solche Projekte auch weiterhin realisieren und die Weiterentwicklung unserer PROBAS-Module vorantreiben, auch für kombinierte Lagertechniken wie automatische Läger im Verbund mit Pick-to-Light, Datenfunk oder Pick-by-Voice.

Dort jedoch, wo es sich vornehmlich um Standardprozesse und manuelle Lagerbereiche handelt, werden wir die E + P - Lösung anbieten. Wir werden auch dann das System LFS 400 bevorzugen, wenn der Deckungsgrad mit den projektspezifischen Anforderungen hoch ist, aber dennoch einige Anpassungen erforderlich sind.

Wer profitiert von der Partnerschaft?

Drei: die Kunden, E + P und wir.
Der größte Nutznießer ist jedoch der Kunde. Er bekommt die preisgünstigste Lösung angeboten. Unsere erfahrenen Berater erkennen bereits in der Angebotsphase, ob sich das System LFS 400 oder PROBAS besser eignet und wie viel Anpassungsaufwand ggf. in dem einen oder anderen Fall erforderlich wäre oder ob eine Standardlösung mit entsprechenden Parametereinstellungen zu den Anforderungen passt. – Gute Softwarequalität und stabile Lösungen setzen wir in beiden Fällen voraus.

Für E + P ergibt sich, dass die Anzahl LFS 400-Installationen schneller wächst und damit auch der Marktanteil dieses Standardsystems. Außerdem wird das LFS-Know how außerhalb E + P angehoben.

GDV kann LFS 400 in Projekten oder Branchen anbieten, in denen die eigene PROBAS-Software nicht so gut passt. Dadurch erhöhen sich die Projektgewinnchancen.

Ebenso kann E + P die PROBAS-Software anbieten, um Kunden zu bedienen, die hochautomatisierte Lagertechnik einsetzen. Auch kombinierte Lösungen sind möglich, in denen das PROBAS-System als Subsystem zum LFS 400 eingesetzt wird, um die Vorteile der PROBAS-Software in automatischen Anlagen nutzen zu können, ohne auf die Stärken der Standard-Software LFS 400 verzichten zu müssen.

Wie weit ist die System-Basis zwischen LFS 400 und PROBAS auseinander oder gleich?

Nun, beide Systeme liegen eng beieinander. Es gibt mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Sowohl LFS 400 als auch PROBAS können für die Betriebssysteme Windows und Linux angeboten werden. Beide Systeme verwenden relationale Datenbanken und gleiche Programmiersprachen in ihren Server-Prozessen.

Was bedeutet die Partnerschaft mit E + P für die GDV?

Die Partnerschaft bringt Vorteile für beide Unternehmen. Ich bin sicher, die E + P - Geschäfts- leitung sieht das genauso.

Obwohl jedes Unternehmen für sich bereits beachtliche Referenzen aufweist, ist unsere Kundenbilanz zusammengenommen noch stärker. Gemeinsam sind wir in beinahe allen Branchen vertreten. Beide Unternehmen verfügen über mehr als 20-jährige Erfahrungen und haben gegenüber ihren Kunden Kontinuität und Zuverlässigkeit bewiesen – ein wichtiges Argument im harten Wettbewerb, auch mit noch größeren Anbietern.

E + P hat sich ein Ausbildungs- und Schulungszentrum mit angeschlossenem Demonstrations- und Übungslager geschaffen. In dem Lager können verschiedenste Kommissioniertechniken gezeigt werden, ein kleiner Echtbetrieb. Die GDV hat die Möglichkeit, diese Einrichtungen für ihre Kunden und Mitarbeiter zu nutzen – mittel- und langfristig ein großer Vorteil.

Bei allen Gemeinsamkeiten und gemeinsamen Interessen zwischen E + P und GDV bleiben beide Partner doch selbstständig und erhalten sich somit jeweils ihre Flexibilität, die besonders in der Softwarebranche notwendig ist und einen klaren Vorteil für mittelständische Softwareanbieter darstellt.

Was bewog E + P zur Partnerschaft mit der GDV?

Da darf ich Herrn Marco Ehrhardt, den geschäftsführenden E + P-Gesellschafter, persönlich zitieren:

	„Professionelles Auftreten der GDV“
	„Zuverlässige Projektabwicklung gepaart mit hoher Qualität“
	„Hohe Zufriedenheit der GDV-Kunden“
	„Die Philosophien beider Unternehmen stimmen überein“
Ich habe dem nichts hinzuzufügen.

zurück zu News


© GDV Kuhn mbH 2005